FADI KRIKOR ERZÄHLT:

DIE GESCHICHTE HINTER DEM KLOSTERKAUF

„Etwa im Jahr 2013 – während einer Gebetszeit – hatte ich plötzlich den Gedanken: „Kaufe ein Kloster!“ Ich dachte einige Zeit über diese Worte nach und beschloss, mich an einen Immobilienmakler hier in Deutschland zu wenden, um herauszufinden, ob es tatsächlich ein Kloster zum Verkauf gab. Die Idee, ein Kloster zu erwerben, schien mir für meinen gesunden Menschenverstand weit hergeholt, aber die Worte hallten in meinem Geist nach.

Zu meinem Erstaunen stand tatsächlich ein Kloster zum Verkauf, und zu meinem größeren Erstaunen war es weniger als eine halbe Stunde von meinem Wohnort entfernt! Als mein Bruder und ich das Gelände des Klosters betraten, hatte ich sofort den Eindruck: „Ja, das ist es!“. Allerdings gab es mehr als 20 Kaufinteressenten, darunter vor allem katholische Organisationen, so dass die natürlichen Gegebenheiten kaum auf eine Chance hoffen ließen, als Käufer für das Kloster infrage zu kommen. Als Schwester Gloria, die Mutter des Dominikanerordens, uns nach einem Konzept fragte, wofür wir dieses 800 Jahre alte Kloster nutzen wollen, schwanden unsere Hoffnungen noch weiter. Das Konzept war für sie einer der wichtigsten Faktoren für den Verkauf des Klosters! Aber wir hatten kein Konzept.

Nach einigen Monaten geschah ein Wunder: Schwester Gloria kontaktierte uns und teilte uns mit: „250 Schwestern in den USA und Mexiko haben in den letzten 3 Monaten intensiv gebetet, und wir haben vom HERRN deutlich gehört, dass wir das Kloster an die Krikor-Brüder verkaufen sollten! Obwohl wir kein Konzept hatten, hatte der Herr dafür gesorgt, dass das Kloster an uns verkauft werden sollte. Denn der HERR selbst hatte ein Konzept und wusste, wozu dieses Kloster dienen würde und bald darauf wurde das Father’s House for all Nations (FHN) geboren.”

Father’s House for all Nations
Altenhohenau 12
83556 Griesstätt

Telefon: +49 (0)8039-8279674
E-mail: info@fhn.life

DATENSCHUTZ

IMPRESSUM

4 + 15 =